7kleiderleben ist kein Kaufhaus

Das Licht ist an, der Beat läuft. Der beste Moment ist, wenn die ersten die Halle betreten. Und angesichts der vielen Klamotten strahlende Augen bekommen.

Vor etwas über einer Woche war wieder der große Tag gekommen, auf den wir lange hingearbeitet haben: Unsere zweite Tauschboutique öffnete im Stereo ihre Türen für modebegeisterte und nachhaltigkeitsbewusste Bielefelder/innen. Nach Freude, Sekt und Konfetti wollen wir nun noch etwas loswerden!

Lob & Kritik

Natürlich haben wir uns mit eurer Kritik auseinandergesetzt. Wir möchten gerne erklären, warum es auch dieses Mal nicht nur (aber viele!) zufriedene Besucher gibt.

Lob & Kritik

Die Qualität

Unsere Tauschboutique ist von euch gemacht! Eure Teile hängen auf den Bügeln. Wir bieten mit 7kleiderleben ein schönes Ambiente, ein Rahmenprogramm und die Plattform zum Tauschen. Wir machen es möglich, aber ihr bestimmt das Sortiment! Jeder beeinflusst mit seinen abgegebenen Teilen die Qualität der Veranstaltung direkt.

Die Auswahl

Ist es wirklich wünschenswert, in der Tauschboutique nur topmoderne Kleidung zu finden? Wir finden, dass uns in normalen Shops schon genug vorgegeben wird, was wir als modisch zu empfinden haben. Wir alle sind durch die großen Modeketten verwöhnt: Dort ist alles super stylish, angesagt und in allen Größen und Farben in Massen vorhanden. Natürlich kann eine Tauschboutique einen solchen Service nicht leisten. Wollen wir aber auch gar nicht: Wir sind kein Kleiderkaufhaus. Bei uns gibt es ein vielfältiges Potpourri von Einzelstücken, die unterschiedlich alt sind, unterschiedlichen Stilen entsprechen und alle eine Geschichte haben. Klar empfindet man das im Vergleich zu dem, was man gewöhnt ist, erstmal als Einschränkung. Doch ist ein Stück nicht wertvoller, wenn Du es als einzige ergatterst – weil es eben nur einmal in der Tauschboutique hängt? Mit 7kleiderleben wollen wir nicht zuletzt zu dem Gedanken anregen: Brauch‘ ich wirklich soviel? Kann ich der Umwelt, der Gesellschaft und der Zukunft zuliebe meine eigenen Konsumansprüche zurückfahren?

Die Anzahl gefundener Teile

Es geht für uns alle auch, aber nicht nur darum, für die abgelegten Kleidungsstücke möglichst viel Gegenwert in Form von anderer Kleidung zu bekommen. Aber ist es nicht auch ein großer Gegenwert, andere glücklich zu machen und einfach mal zu schenken? Jede 7kleiderleben-Veranstaltung ist spannend: Werde ich fündig? Wie sieht das Sortiment aus?

7kleiderleben ist eine individuell zusammengetragene Schatzkiste, in der wir stöbern, suchen und finden. Ein Erlebnis. Und wenn mal nicht so viel dabei ist, wie wir es auch von jedem Flohmarkt kennen, dann hoffen wir aufs nächste Mal.

Der Ansturm

Nicht wenige wurden beim Kampf um die besten Teile aus dem Weg gedrängt. Das haben wir von BesucherInnen gehört, aber auch selbst gesehen. Wir wollen euch nichts unterstellen. Als Veranstalter wollen wir nur sagen: Es liegt an euch, wie wohl sich alle fühlen. Wenn ihr es nicht eh schon getan habt: Nehmt bitte Rücksicht. Stürmt nicht, drängt niemanden zur Seite. Eine Tauschparty ist kein Einzelkampf, sondern ein soziales Miteinander. Wir teilen unsere Kleidung und im besten Fall auch freundliche Worte und Gedanken. Auch wir sind modeverrückt, aber glaubt uns: Wir haben die Berge Kleidung vor unseren Augen schon gar nicht mehr wahrgenommen. Weil uns der Tauschgedanke und die Freude, die man teilt, einen viel größeren Rausch gibt als jeder schöne Fummel.

Darüber freuen wir uns

Nach unserer Feuertaufe im letzten August haben wir viel Zeit investiert, um unser Konzept zu überdenken und zu verbessern. Gepusht vom vielen Lob, herausgefordert von der Kritik, haben wir einige zentrale Änderungen eingeführt, die sich bewährt haben: Es lief viel entspannter. Nicht zuletzt hat es wieder total Spaß gemacht und wir haben sehr nette Leute getroffen. Habt ihr gesehen, dass sogar ein Jungesellinnenabschied bei uns war?

73-7kleiderleben-die zweite-2015
Die Braut und ihre Begleiterinnen haben natürlich einen Schnaps von 7kleiderleben bekommen – an dieser Stelle nochmal alles Gute 🙂

Ganz besonders haben wir uns über jeden einzelnen Mann gefreut, der dabei war! Dass ihr nicht so viel Auswahl hattet, tut uns leid, aber wir hoffen, dass es euch und eure Freunde motiviert, beim nächsten Mal umso engagierter dabei zu sein! Dass wir auch Männer zum Tauschen animieren wollen, hat auch die NW in ihrem Artikel über 7kleiderleben betont.

63-7kleiderleben-die zweite-2015
Klamottentausch ist Frauensache? Von wegen!

Ein großer Pluspunkt für unsere Veranstaltung war auch diesmal wieder das Café Gemach. Die mit Liebe selbstgemachten Leckereien sind einfach unschlagbar. Danke!

11-7kleiderleben-die zweite-2015
Wer mehr vom Café Gemach will, muss unbedingt mal in der Neustädter Str. 10 vorbeischauen.

Die Pause versüßt hat euch außerdem Nils mit seiner Gitarre und seinen authentischen, gefühlvollen Songs. Wie hat euch seine Musik gefallen?

Viel mehr als ein Pausenclown... Danke an Nils für die tolle Musikeinlage im Wald.
Viel mehr als ein Pausenclown… Danke an Nils für die tolle Akustik-Mukke im Wald.

Und unser Dank gilt natürlich auch allen anderen, die uns an vielen Stellen unterstützt haben: die Recycling Börse Herford, Ruben und Inka vom USED., Irina, Alex und allen anderen Beteiligten vom Stereo, Wolfgang, Christian, Karin und Robert, und nicht zuletzt unserem unschlagbaren Helferinnen-Team!

17-7kleiderleben-die zweite-2015
Ihr seid super!

Wir freuen uns auf das, was noch kommen mag mit euch, liebe BesucherInnen, liebes Team, liebes Bielefeld.

Alles Liebe

Britta & Isabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*