Hinter den Kulissen: Die Spannung steigt…

Wochenlang haben wir euch auf diesem Blog unsere Gedanken zum Thema Mode und Nachhaltigkeit offenbart. Langsam wird es Zeit, konkreter zu werden: Heute in genau einem Monat, am 28. August 2014, findet unsere erste große Tauschboutique im Stereo statt. Und uns flattern schon jetzt die Nerven…

Begriffe-Brainstorming
Da rauchten die Köpfe: Dokumentation unseres Brainstormings, als 7kleiderleben noch einen Namen suchte

Mittlerweile ist es fast ein dreiviertel Jahr her, dass die Idee entstand, eine Tauschboutique nach Bielefeld zu bringen. Was ist in dieser Zeit nur alles passiert! Wir haben nicht nur unsere erste eigene kleine Firma gegründet, wir haben auch unglaublich viel gelernt: über’s Kontake knüpfen, über Social Media Marketing, über Design, über’s Bloggen, über die deutsche Bürokratie, aber auch über unsere eigene Stressresistenz und unser Durchhaltevermögen. Viele in unserem Umfeld haben mehr als einmal gefragt: Was macht ihr eigentlich mit diesem 7kleiderleben die ganze Zeit? – Doch glaubt uns: Will man in Deutschland korrekt eine Veranstaltung organisieren und hat man gleichzeitig auch noch einen Hang zum Perfektionismus, dann hätten wir diese acht Monate auch gut full time an unserem Projekt sitzen können, ohne Uni, Job und anderen Verpflichtungen. Das Schöne ist, dass es uns immernoch riesig Spaß macht. Und nach wie vor wünschen wir uns, dass auch die ein oder andere von euch die Begeisterung an unserer Idee entdeckt!

Auch die letzten vier Wochen vor der Veranstaltung sind durch eine To-Do-Liste strukturiert. Doch wir sind sicher, dass sich das auszahlen wird. Wenn ihr am 28. August um 21 Uhr nach Hause kommt und euer Freund/eure Mama/eure Mitbewohnerin euch fragt: „Na, wie war’s?“ und ihr darauf „Super!“ antwortet, eure ergatterten Schätze vorführt und euch schon auf das nächste Mal freut – dann haben wir unser Ziel erreicht.

Wenn man eine Facebook-Seite und eine Homepage betreibt und sich als „Veranstalter“ mit Firmenname auf Flyer und Plakaten präsentiert, vergessen viele oft, dass dahinter echte Menschen stehen, die nicht zwangsläufig 20 Jahre Berufserfahrung, ein verlässliches Netzwerk an Kontakten und tausende Euro an Startkapital haben. Manchmal sind es einfach nur zwei Studentinnen, die etwas ausprobieren wollen – und die nicht alles perfekt und professionell hinbekommen, sondern auch mal etwas vergessen und Fehler machen. Die  Fotos bei Paint bearbeiten, weil für Photoshop keine Zeit ist. Die die Kosten für eine Veranstaltungshaftplicht von ihrem Studentinnen-Lebensunterhalt abzwacken.

Eigentlich hatte ich nicht vor, diesen Post zu einem pathetischen Plädoyer werden zu lassen. Doch irgendwie mussten diese Gedanken mal raus. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr zu 7kleiderleben am 28. August 2014 ins Stereo kommen würdet, auch wenn ihr vielleicht nicht hundertprozentig überzeugt seid. Gebt uns und unserer Idee eine Chance und verzeiht uns kleine Schönheitsfehler. Ihr werdet es nicht bereuen.

Alles Liebe

Britta

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*